Klimarettungs-Tipp für Juli 2022

Bildvergrößerung

Ressourcenschonend Grillen!

 

Viele von uns grillen im Sommer fast jede Woche und eingefleischte Grillfans verzichten auch im Winter nicht auf das Grillerlebnis. Doch das Grillen ist leider meist alles andere als umweltfreundlich! Billigfleisch, häufig aus dem Ausland stammend, erlebt in der Grillsaison Hochkonjunktur. Dabei ist bekanntlich weniger Fleisch, dafür hochwertigeres und mehr Gemüse am Teller, besser für unsere Gesundheit und Umwelt (Details siehe Links vom WWF). Aber auch andere Hilfsmittel, wie Einweggrills, Plastik-Wegwerfgeschirr oder Holzkohleprodukte belasten die Umwelt. Bei der Erzeugung von Holzkohleprodukten wird häufig Tropenholz verwendet, was enorm zur Abholzung des Regenwaldes beiträgt. Da Holzkohleprodukte nicht der EU-Holzhandelsverordnung unterliegen, ist eine Angabe bezüglich Holzart und Herkunftsland beim Einkauf jedoch kaum feststellbar. Nähere Infos und Tipps über nachhaltige Holzkohleprodukte sowie andere Alternativen für das Grillen werden von Utopia unter folgendem Link aufgezeigt!


 
::: Tipps von Utopia über nachhaltige Grillkohle und Alternativen
::: zum Artikel über Billigfleisch vom WWF
::: zum Fleischratgeber des WWF