Klimarettungs-Tipp für Jänner 2018

Bildvergrößerung

Im neuen Jahr auf Öffis umsteigen: Gut für Klima, Geldbörse und Nerven!


Das tägliche Pendeln zum Arbeitsplatz und retour ist mit dem Auto nicht nur nervenaufreibend, sondern auch teuer. Besonders in der kalten Jahreszeit verursachen oft schlechte Fahrbahnverhältnisse sowie damit verbundene Umleitungen auch wesentlich längere Reisezeiten. Schneller, entspannter und preiswerter kann man durch den Umstieg auf Bus oder Bahn ans Ziel gelangen. Laut einer VCÖ-Studie von 2017 kommt z.B. das Pendeln zwischen Wels und Linz mit Öffis um mindestens 1.580 Euro pro Jahr günstiger als mit dem Auto (siehe Link zum VCÖ). Dabei sind in diesem Betrag die Parkplatzgebühren noch nicht miteingerechnet. Die adaptierten Fahrpläne für 2017 sowie die guten Anbindungen der neuen S-Bahn machen den Umstieg auf Bus und Bahn für viele noch attraktiver. Darüber hinaus bieten auch Fahrgemeinschaften eine umweltfreundliche und kostensparende Alternative für den Weg in die Arbeit.

::: zum VCÖ-Pendlercheck
::: zum ÖBB-Fahrplan
::: Infos vom Oö. Verkehrsverbund