Klimarettungs-Tipp für April 2013

Bildvergrößerung

Lebensmittel verwenden statt verschwenden

Die Produktion von Lebensmitteln verursacht einen erheblichen CO2-Ausstoß. Alleine die Landwirtschaft ist für 22 Prozent der globalen Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Die Devise lautet also: Lebensmittel verwenden statt verschwenden! Denn laut einer Studie des Lebensministeriums vom Oktober 2012 landen in Österreich jährlich 157.000 Tonnen Lebensmittel im Restmüll. Wichtig ist es, den Einkauf richtig zu planen und sich nicht zum Kauf von vermeintlich günstigen Großpackungen verleiten zu lassen. Und falls doch einmal etwas übrig bleibt, gibt es tolle Rezeptideen zur "Restlverwertung". Viele Lebensmittel sind auch nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums noch genießbar und lassen sich zu leckeren Mahlzeiten zubereiten.

 
::: Restlverwertungs-App mit Rezepten von Starköchen und Promis::: Lebensmittel sind kostbar – Initiative des Lebensministeriums